Spieltag 3.2022 - Damen 1 in Feuerbach

Der 3 Spieltag führte die Mädels nach Feuerbach. Da Kathi gesundheitlich bedingt nicht starten durfte und von den Ersatzmädels keiner Zeit hatte, mussten die Mädels zu viert antreten. Alex, Gabi, Vanessa und Christiane wollten ihr Bestes geben und bei den Bonuspunkten noch einmal eine Schippe drauflegen, da das beim letzten Start ja ein bisschen in die Hose ging. So kam man motiviert und mit guter Laune, soweit möglich am Sonntagmorgen, in Feuerbach an und stellte schon die erste Überraschung fest, da für den Morgen für den Counter und den Service nur eine Angestellte geplant war. Angesichts der Tatsache, dass sowohl die Württembergliga Damen als auch die Oberliga Damen vor Ort waren, konnte das nur schief gehen. Und so kam es dann auch. Leute mussten am Counter auf die Bezahlung warten, da andere Getränke wie Kaffee und Wasser bestellten, mussten aber auch dementsprechend auf die Lieferung warten, da es für einen alleine nicht möglich war, alles auf einmal aufzunehmen und abzuliefern. Die Stimmung war dann schon logischerweise nicht mehr die Beste. Das war aber noch nicht Ende der Fahnenstange. Der Mechaniker hatte anscheinend auch nicht aus dem Bett gefunden, denn als der Großteil der Mädels aus beiden Ligen ankam (gegen 9 Uhr) war die Bahnpflege noch nicht abgeschlossen. Der Anlauf wurde vor der Ölung gemacht und musste dann logischerweise noch einmal gemacht werden. So konnte man erst kurz vor dem Start der Probewürfe die Bahnen wirklich nutzen, mal abgesehen von der „zu frischen“ Ölung. Aber auch das war noch nicht alles.

Nun aber zu den einzelnen Spielen.

Spiel 1 gegen Omega Ludwigsburg 616:628 verloren

Im ersten Spiel gab es dann die nächsten Überraschungen. Am Ende der Probewürfe „verschwanden“ die Bälle auf dem Nachbahrbahnenpaar. Weder hinten noch vorne wurden sie zunächst entdeckt. Dann mussten die Bahnen geöffnet werden, was zur Beeinflussung der bespielenden Bahnen in dem Spiel führte. Nach 20 Minuten hatte man das Problem auf den Nachbarbahnen dann gelöst und es konnte weitergehen. Dies war aber in dem Spiel auch nur mit Verzögerungen verbunden, da bei fast jedem Vollbild auf einer Bahn der 8er Pin umfiel oder erst gar nicht aufgestellt wurde. Dies führte wieder zu Verzögerungen, die den ganzen Spielablauf der Liga beeinflussten. Schließlich mussten alle anderen Bahnen warten, bis wir das Spiel beendeten, um zu wechseln. Positiv hervorzuheben ist, dass man im ersten Spiel die 600er Marke knackte. Darauf wollte man natürlich für den Rest des Tages aufbauen. Das Spiel ging leider trotzdem verloren.

Alex 140, Gabi 149, Vanessa 164, Christiane 163

Spiel 2 gegen BSV Reutlingen II 560:645 verloren

Das 2. Spiel brachte Ernüchterung, da man das Ergebnis vom ersten Spiel und eine gewünschte Tendenz zu 600er Spielen deutlich verfehlte. Reutlingen hatte relativ leichtes Spiel, die 2 Gewinnpunkte einzuheimsen.

Alex 135, Gabi 1117, Vanessa 137, Christiane 171

Spiel 3 gegen Blau-Weiss Stuttgart 558:588 verloren

Im letzten Spiel vor der Mittagspause taten sich beide Mannschaften schwer, aber die Mädels von Blau-Weiss konnten das „glücklichere“ Ende für sich verbuchen.

Vanessa 110, Gabi 123, Alex 140, Christiane 185

Dann ging es mit erheblicher Verspätung in die Mittagspause. Teilweise hatte man das Essen schon mit Start der Pause der Württembergliga (ca. 30 min vorher) an die Tische gebracht, was bei Salaten nicht das große Problem darstellt, da die nicht kalt werden können, aber bei den Warmspeisen ist das nicht so prickelnd. Die Pause wurde erst gestartet, als die Württembergliga schon fast fertig war mit ihrer. Die Mechanik war aber nicht ganz so schnell oder wollte auch Mittag machen (wer weiß das schon), denn sie fing erst mit der Bahnpflege an, als die Württembergliga eigentlich schon wieder starten sollte. Von Fanunterstützern hat man dann noch mitbekommen, dass sich das Personal, welches mittlerweile in höherer Anzahl als am Morgen vertreten war, darüber ausließ, dass die Ligen ja an den ganzen Verzögerungen schuld sind, die ganze Planung von denen ja wegen der Liga durcheinanderkommen würde. Man schob uns den schwarzen Peter zu, obwohl wir gar nichts für alles konnten. Aber so war es doch deutlich angenehmer und bequemer für die Angestellten, als auf sich selbst zu schauen. Es war anscheinend auch interessanter zu lästern, als sich um die Gäste zu kümmern.

Weiterlesen: Spieltag 3.2022 - Damen 1 in Feuerbach

Spieltag 2.2022 - Damen 1 in Metzingen

Der 2. Ligastart führte die Mädels nach Metzingen, wo sie ihre Leistung vom ersten Start wiederholen und bei den Bonuspunkten noch etwas drauflegen wollten. Aufgrund einer zwar überstandenen aber immer noch körperschwächenden Corona-Infektion konnte Christiane nur bedingt Unterstützung leisten. Kathi, Gabi, Alex und Vanessa mussten also den Großteil des Tages Christiane beweisen, dass sie es auch draufhatten.

Nun aber zu den einzelnen Spielen.

Spiel 1 gegen BSV Reutlingen II 599:584 gewonnen

Spielpunktetechnisch verschlief man dieses Mal das erste Spiel zwar nicht, aber mit Ruhm bekleckern konnte man sich mit der Leistung auch nicht. Man kann nur froh sein, dass Reutlingen anscheinend auch noch nicht ganz wach war.

Kathi 138, Gabi 153, Vanessa 142, Christiane 166

Spiel 2 gegen Omega Ludwigsburg 573:680 verloren

Christiane ging nach dem ersten Spiel raus und Alex kam rein. Der Wechsel war einerseits gut für Christiane, da sie ganz schön mit dem Kreislauf zu kämpfen hatte aufgrund der Anstrengung und anderseits konnte Alex, auch weil sie sich noch auf einer anderen Bahn warm gespielt hatte, sich beweisen und eine tolle Leistung zeigen. Bei den anderen 3 Mädels wollte es immer noch nicht so richtig, so dass man insgesamt das Spiel haushoch verlor.

Kathi 132, Gabi 136, Alex 172, Vanessa 133

Spiel 3 gegen DreamBowl Böblingen 654:592 gewonnen

Im dritten und letzten Spiel vor der Mittagspause wollten die Mädels zeigen, dass sie es auf jeden Fall besser können und zeigten mit einer tollen Mannschaftsleistung ein überzeugendes Spiel, welches zurecht gewonnen wurde.

Kathi 158, Gabi 158, Alex 170, Vanessa 168

Mittagspause

Das Essen war ganz lecker, diesmal nicht zu viel, so dass das Essen nicht zu schwer im Magen lag, um das vierte Spiel angehen zu können.

 

Weiterlesen: Spieltag 2.2022 - Damen 1 in Metzingen

Spieltag 1.2022 - Damen 1 in Reutlingen

Endlich ging die neue Ligasaison 2022/2023 auch für die Mädels los. Reutlingen erwartete die Mädels, bei denen im Vergleich zur Vorsaison keine Veränderungen stattfanden, so dass Kathi Schmorde, Gabi Bleul, Alex Barth, Vanessa Kaiser und Christiane Discher in voller Montur in den Startlöchern standen.

Nun aber zu den einzelnen Spielen.

Spiel 1 gegen Omega Ludwigsburg 564:695 verloren

Das erste Spiel der Saison verlief leider nicht so, wie man es sich vorgestellt hatte. Die Mädels taten sich schwer und es wollte nicht so, wie es sollte, dafür lief es für Omega umso besser. Man fand die „richtige“ Linie nicht so recht und es haperte noch am Räumspiel, so dass das Spiel zurecht verloren ging. Es sollte aber das Einzige bleiben an diesem Tag.

Kathi 128, Gabi 122, Vanessa 139, Christiane 175

Spiel 2 gegen BSV Reutlingen II 684:658 gewonnen

Nach dem kleinen Debakel im ersten Spiel, wollte man sich selbst beweisen, dass es besser geht. Alex, die vor der Saison von 4 auf 5-Schritte-Anlauf umstellte, kam für Gabi ins Spiel und zeigte gleich, dass diese Umstellung für sie richtig war. Auch Vanessa fand mit dem richtigen Ball ihre Linie. Kathi stellte ihr Spiel erst am Ende um und benutzte erst zu spät ihren Räumball als Spielball, was sich aber für die Folgespiele als sehr nützlich herausstellen sollte. Auch wenn es fast bis zum Ende so aussah, als wenn die Mädels die Spielpunkte abgeben würden, konzentrierten Sie sich bis zum Schluss und drehten das Spiel zu ihren Gunsten, auch dank einer guten Räumspielleistung. Und wie sagt Kathi immer so schön, „hinten kackt die Ente“.

Kathi 121, Alex 181, Vanessa 212, Christiane 170

Spiel 3 gegen SB Bietigheim 671:630 gewonnen

Vor der Mittagspause erwarteten die Mädels die Absteiger aus der Württembergliga. Auch hier war bis fast zum Ende ein Rückstand aufzuholen. Aber auch hier half die Konzentration bis zum Ende hoch zu halten und nicht aufzugeben. Durch Kathis richtige Entscheidung der Ballumstellung zeigte sie auch endlich, was in ihr steckt.

Kathi 190, Alex 171, Vanessa 149, Christiane 161

Mittagspause

Das Essen war ganz lecker, aber viel, was sich wieder im nächsten Spiel rächen sollte.

 

Spiel 4 gegen Blau-Weiss Stuttgart 615:309 gewonnen

Blau-Weiss trat krankheitsbedingt nur zu zweit an, so dass der Gewinn des Spiels sicher sein konnte. Aber in Hinblick auf die Verteilung der Bonuspunkte wollte man sich keine Blöße geben. Leider lag das Mittagessen bei einigen zu schwer im Magen, so dass man sich teilweise echt schwertat, den Ball „richtig“ auf die Bahn zu bringen.

Kathi 150, Gabi 133, Vanessa 176, Christiane 156

Spiel 5 gegen DreamBowl Böblingen 711:560 gewonnen

Im letzten Spiel des Tages lieferten die Mädels mit einer tollen Mannschaftsleistung ihr besten Spiel des Tages ab und gewannen auch verdienterweise.

Kathi 180, Gabi 183, Vanessa 180, Christiane 168

Fazit:

Der Tag war angesichts der gewonnenen Spiele gut verlaufen, nur bei den Bonuspunkten kann man noch aufbauen. Räumen bleibt weiterhin das A und O. Aber die Mädels haben bewiesen, dass ein Spiel erst zu Ende ist, wenn die letzte Spielerin ihren letzten Wurf gemacht hat und man auch Spiele drehen kann, auch wenn es für manch anderen nicht so aussieht.

Alles auf einen Blick:

1. Omega Ludwigsburg 14 Punkte gesamt (heute 8+9), 3.558 Pins gesamt (heute 3.558)

2. SB Bietigheim 11 Punkte gesamt (heute 6+5), 3.363 Pins gesamt (heute 3.363)

3. SV Fellbach 11 Punkte gesamt (heute 8+3), 3.245 Pins gesamt (heute 3.245)

4. BSV Reutlingen II 10 Punkte gesamt (heute 6+4), 3.257 Pins gesamt (heute 3.2.57)

5. DreamBowl Böblingen 4 Punkte gesamt (heute 2+2), 2.928 Pins gesamt (heute 2.928)

6. Blaus-Weiss Stuttgart 1 Punkt gesamt (heute 0+1), 1.751 Pins gesamt (heute 1.751)

Bestes Einzel: Pauline Aab (BSV Reutlingen II) 253 Pins

Beste Serie: Vera Stepper (Omega Ludwigsburg) 996 Pins

Höchstes Mannschaftsspiel: Omega Ludwigsburg 760 Pins

Der nächste Start findet am 06.11.2022 in Metzingen statt. Lassen wir uns überraschen, wie es dort wird.

Spieltag 3.2021 - Damen 1 in Feuerbach

Nach dem Debakel in Metzingen (auch hier wieder ausgenommen Kathi, ein letztes Mal) wollten die Mädels es sich selbst beweisen, dass man es in Feuerbach besser machen kann und muss. Diesmal gab es auch keine Nachricht am Freitagabend, so dass zumindest alle Teams anwesend waren, wobei BSV Reutlingen II nur zu zweit antrat. Aber besser zu zweit und versuchen das Beste draus zu machen, als gar nicht erst antreten und Punkte verschenken.

Nun aber zu den einzelnen Spielen.

Spiel 1 gegen SV Böblingen 691:676 gewonnen

Gleich im ersten Spiel waren die Mädels gefordert. Es ging die ganze Zeit verdammt eng her und bis zum Schluss war nicht klar, wer dieses Duell für sich entscheiden würde. Dank starker Nerven und super Räumspiel gab es das bessere Ende und damit die ersten, aber nicht letzten Punkte für die Mädels.

Vanessa 180, Alex 144, Kathi 189, Christiane 178

Spiel 2 gegen BC Waiblingen II 579:695 verloren

Vielleicht durch die hohe Konzentration, die im ersten Spiel gebraucht wurde, den Bahnwechsel oder sonstige Umstände ging es im zweiten Spiel nicht mehr so einfach. Hinzu kam, dass Alex durch starke Kopfschmerzen ausgewechselt werden und Gabi im Kaltstart einspringen musste. Man hatte gegen Waiblingen, auch wegen einer guten Räum- und Spielleistung von Michaela, Vanessas Schwester, keine wirkliche Chance.

Vanessa 123, Alex/Gabi 103, Kathi 172, Christiane 181

Spiel 3 gegen Blind-2 617:0 gewonnen

Im letzten Spiel vor der Mittagspause gab es das erste Blindspiel. Vielleicht war der Zeitpunkt auch nicht so schlecht, da Vanessa auf der Suche nach einer Linie war und auch Gabi noch nicht wirklich zurechtkam.

Vanessa 127, Gabi 115, Kathi 161, Christiane 214

Weiterlesen: Spieltag 3.2021 - Damen 1 in Feuerbach

Spieltag 2.2021 - Damen 1 in Metzingen

2 Wochen nach dem ersten Ligastart nach 1,5 Jahren freuten sich die Mädels auf den 2. Spieltag in Metzingen. Auch wenn die Sommerzeit lauerte und man einer Stunde Schlaf beraubt wurde, wollte man wieder gut spielen und es sich und allen anderen beweisen. Diesmal sollte auch Kathi wieder dabei sein, die ja beim ersten Start krankheitsbedingt ausfiel. Auch unsere zwei Jugendlichen Samantha und Cordelia Fabach sollten ihre ersten Ligaerfahrungen sammeln. Dieser Plan wurde aber am Freitagabend zunichte gemacht, da Christiane, als Ligaleiterin, darüber informiert wurde, dass die Mädels vom BC Waiblingen II den Start abgesagt haben und entschieden wurde, keine 3 Blindspiele zu machen, sondern insgesamt nur 3 Spiele zu veranlassen. Damit wären die Mädels zum Mittag fertig und man hätte theoretisch noch etwas vom Sonntag. Für nur 3 Spiele war es dann unsinnig, 7 Spielerinnen mitzunehmen. Also entschied man, dass die zwei Jugendlichen daheimbleiben sollten.

Die verbliebenden Mannschaften (BSV Reutlingen II und SV Böblingen) erfuhren erst am Sonntagmorgen von ihrem Glück und waren dementsprechend „begeistert“. Trotzdem sollte man versuchen, das Beste aus der nun entschiedenen Situation zu machen und so gingen alle in ihre 3 Spiele.

Nun aber zu den einzelnen Spielen.

Spiel 1 gegen BC Waiblingen II 576:0 gewonnen

Da der BC Waiblingen II nicht antrat, hatte man im ersten Spiel ein Blindspiel. Das war, angesichts der Ergebnisse (Kathi mal ausgenommen), hilfreich, denn mit dem Ergebnis hätte man sich keinen Blumentopf geschweige denn 2 Spielpunkte verdient. Aber es sollte noch schlechter gehen.

Vanessa 119, Gabi 135, Kathi 190, Christiane 132

Spiel 2 gegen SV Böblingen 617:634 verloren

Im zweiten Spiel wurde es ein wenig besser, es sah sogar bis zum Schluss auch nach einem Sieg aus. Aber durch Räumfehler bzw. besseren Pinfall bei den Gegnerinnen, ging das Spiel am Ende verloren.

Alex, 142, Gabi 139, Kathi 188, Christiane 148

Spiel 3 gegen BSV Reutlingen II 529:629 verloren

Im letzten Spiel des Tages ging dann so gut wie nichts mehr. Selbst bei Kathi, die eine hervorragende Leistung in den ersten 2 Spielen zeigte, fiel es nicht mehr so wie vorher und man ging sang- und klanglos unter.

Alex 123, Kathi 156, Vanessa 112, Christiane 138

Fazit:

Scheiße wars (Kathi immer noch ausgenommen). Wer weiß wie der Spieltag mit 5 Spielen verlaufen wäre. Irgendwie war man froh, dass es nur 3 Spiele waren, denn die Leistung war echt unterirdisch (Kathi ausgenommen). Man kann und muss hoffen, dass ein einmaliger Ausrutscher der Mädels war und man es beim nächsten Start mehr als besser macht.

Alles auf einen Blick:

1. SV Böblingen 25 Punkte gesamt (heute 10+3), 5.334 Pins gesamt (heute 1.866)

2. BSV Reutlingen II 25 Punkte gesamt (heute 8+4), 5.154 Pins gesamt (heute 1.869)

3. SV Fellbach 16 Punkte gesamt (heute 6+2), 4.889 Pins gesamt (heute 1.722)

4. BC Waiblingen II 5 Punkte gesamt (heute 0+0), 3.0007 Pins gesamt (heute 0)

Bestes Einzel: Claudia Motzer (BSV Reutlingen II) 216 Pins

Beste Serie: Claudia Motzer (BSV Reutlingen II) 553 Pins

Höchstes Mannschaftsspiel: BSV Reutlingen II 640 Pins

Der nächste Start findet am 10.04.2022 in Feuerbach statt. Kann nur besser werden, wenn man nicht sogar sagen muss, es muss besser werden. Nicht für die Liga, sondern für die Mädels selber.